Und dann gibt es Tage...

... an denen fühle ich mich so

 

flügel lahm

barbara f. kolb

 

links seitig gelähmt

unter mir ab

gründe so ab

grund tief tod

müde von

immer währendem neu

beginn zu leb

zeiten an

dauerndes neu

gebären meiner selbst

 

einen auf

wind wünsch ich mir

der segelnd

mich trüge an

schein des horizonts

dahinten weit

über dem meer

 

an landend

könnte finden

mich und ruhen

eine weile zum

atem schöpfen

und aus

spannen der flügel